Mo Fontaine:
Bild "Papaver Orientale" (2015)
Proportionsansicht
Bild "Papaver Orientale" (2015)
Mo Fontaine:
Bild "Papaver Orientale" (2015)

Kurzinfo

Acryl | Leinwand, auf Keilrahmen gespannt | Format 100 x 70 cm (H/B) | signiertes Echtheitszertifikat

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Lieferzeit: In ca. 2 Wochen

Bild "Papaver Orientale" (2015)
Mo Fontaine: Bild "Papaver Orientale" (2015)

Detailbeschreibung

Bild "Papaver Orientale" (2015)

Mohn ist eine Pflanze voller Geheimnisse und Symbolik. In seinen "Metamorphosen" beschreibt Ovid den Wohnsitz von Hypnos (lat. Somnus) als eine Höhle, an deren Eingang Mohn und viele andere Kräuter wachsen, aus denen Nyx, die Göttin der Nacht, ihren Schlaftrunk bereitet.  Die besondere Schönheit der Mohnblüte, verbunden mit ihrer auffallend raschen Vergänglichkeit, haben Dichter, Maler und Musiker inspiriert – nicht zuletzt wegen des aus den Mohnkapseln gewonnenen Opiums. Mohn begegnet uns als Symbol für Schlaf, Traum, Tod, Vergessen und Schmerzlinderung.

Über Mo Fontaine

Die Folkwang-Absolventin ist Vertreterin eines New Classic Style.
Bei ihr dreht sich alles um Farbe und ihre mannigfaltigen Ausdrucksweisen: von subtil bis expressiv. In ihren Stillleben, Porträts und Collagen kombiniert sie Elemente aus allen Welten und Zeiten, denn sie liebt die Kunst der alten Meister ebenso sehr wie die japanische Kunst des 17. Jahrhunderts. So entstehen 'entschleunigte', magisch-sinnliche Bilder, die auch den in Verruf geratenen Begriff der Schönheit transportieren. In diesem Licht betrachtet, scheinen manche der Bilder ‚aus der Zeit gefallen' zu sein - nicht zuletzt, weil sich die Gemälde ganz bewusst einer grundlegenden Kategorie der Avantgarden verweigern: der ‚Kunst der Kunstlosigkeit‘. Angestrebt wird eine zeitlose Kunst, die vielleicht auch in zwei-oder dreihundert Jahren noch funktionieren wird.
Empfehlungen